Schule mit den Förderschwerpunkten ganzheitliche und motorische Entwicklung (SFGM)

Sachunterricht in der Klasse O1 macht die Schüler zu Mikroben-Wissenschaftlern

Im Sachunterricht haben sich die Schüler/- innen der Klasse O1 mit dem Thema „Mikroben“ auseinandergesetzt. Mikroben sind mit dem bloßen Auge nicht zu sehen und sie sind trotzdem allgegenwärtig. Ihre Existenz ist für die Menschen von großer Bedeutung. Die Schüler/-innen haben diese natürlichen Phänomene beobachten, erkunden, dokumentieren und erleben dürfen. Die Wissenserweiterungen bezüglich dieser unbekannten Wesen haben die Schüler/-innen besonders gefesselt. Sie haben sich mit der Welt der Mikroben mit hoher Motivation auseinandergesetzt. Das Buch „Dieses Buch auf keinen Fall ablecken!“ leitete die Thematik ein. Mimi, ein Kolibakterium, spielte nicht nur in dem Buch eine tragende Rolle, sondern begleitete die Schüler/- innen in jeder Unterrichtsstunde. Die Schüler/- innen schlüpften in die Rolle der Mikrobenwissenschaftler. Gemeinsam mit „Mimi“ durften sie über einen Zeitraum eines halben Schuljahres viele spannende Erkenntnisse über die geheimnisvolle Welt der Mikroben kennenlernen. Diese wurden in Plakatform (für die Klasse) und in einem Wissenschaftlerheft (für den einzelnen Schüler/- in) dokumentiert. Alle Schüler/- innen wurden individuell ihren Fähigkeiten und Kompetenzen in dieses Projekt mit einbezogen und haben beim Forschen mitgeholfen.

Die Unterrichtseinheit:

  • Buch „Dieses Buch auf keinen Fall ablecken!“
  • Arten von Mikroben
  • Was ist eine Mikrobe? 
  • Mikroben sind winzig kleine Lebewesen, die sich bewegen und wachsen. 
  • Zellen von Lebewesen
  • Eine Mikrobe besteht aus nur einer Zelle. 
  • Modell einer Bakterienzelle (Plakat) 
  • Bakterienmodelle nachbauen
  • Bakterienformen
  • Vermehrung von Bakterien
  • Nachahmung mit Reiskörnern
  • Übertragungswege von Bakterien/ Viren und mögliche Krankheiten
  • Projekt „Richtig Hände waschen!“, durchgeführt von Fr. Höhnen-Heins, Gesundheitsamt Cochem
  • Viren, Pilze und Schimmel
  • Sporenkreislauf
  • Abklatschproben mit „Petrischalen“ (unsichtbare Mikroben brüten zu sichtbaren Kolonien heran)


Nützliche Mikroben: 

  • Kläranlage
  • Biomülltonne und Biogasanlagen
  • Kompost
  • Milchsäurebakterien
  • Fermentieren/ Haltbarmachen 
  • Lebensmittelproduktion (eigene Herstellung von Joghurt, Butter und Käse)
  • Hefepilze: (Hefezopf und Baguette aus Hefeteig herstellen)